Dokumentarfilm „Route 4 – A Dreadful Journey“.

Kategorie
Terminkalender Oberland
Datum
2022-05-10 19:30
Veranstaltungsort
Weilheim
Bild aus Dokumentarfilm 'Route 4' – Seenotretterin hält geflüchtetes Kind

Das Schicksal von Geflüchteten

Monatelang begleitete ein Filmteam mehrere Einsätze von Seenot-Rettungsschiffen des Vereins Sea-Eye im Mittelmeer.

Daraus entstand 2021 der Dokumentarfilm „Route 4 – A Dreadful Journey“.

Mit bewegenden Momenten auf hoher See setzt der Film den Fokus auf Einzelschicksale der Schutzsuchenden, auf ihr Leid und die Strapazen der lebensgefährlichen Reise übers Meer. Er berichtet von den Gefahren auf Migrationsrouten nach, durch und in Libyen – mit Material auch aus Niger, Tunesien, Italien und Malta.

„Wir möchten“, so die Filmemacher, „auf von der EU selbsterschaffene Probleme aufmerksam machen, und auf die unglaubliche Arbeit der NGOs (in diesem Fall Sea-Eye), die als einzige die Aufgabe übernehmen, Menschen im Mittelmeer zu retten. Der Film soll berühren, aufwühlen und auch wütend machen.“

Mit an Bord eines der Schiffe, als First-Medical-Officer, war im vergangenen August Andreas Krahl, Intensiv-Pfleger und MdL für den Landkreis Weilheim-Schongau.

Im anschließenden FILMGESPRÄCH spricht Krahl über seinen Einsatz und die Fluchtursachen.

Gezeigt wird der Film von den Arbeitskreisen Gemeinwohl-Ökonomie der Weilheimer AGENDA 21 in Kooperation mit dem Solidaritätsbündnis Asyl im Oberland.

am Dienstag 10. Mai 2022
um 19.30 Uhr

im Starlight Kino
Schützenstr.4, 82362 Weilheim.

Ein kurzer Trailer des Films und mehr Info hier.

Zum Herunterladen, der Flyer der Veranstaltung.

Sea-Eye e.V. ist eine zivile Hilfsorganisation, die sich 2015 gegründet hat, um dem Sterben im Mittelmeer nicht länger tatenlos zuzusehen. Auf der tödlichsten Fluchtroute der Welt sucht sie Menschen in Seenot und kämpft gegen den täglichen Verlust von Menschenleben auf See. „Unser Handeln ist eine Antwort auf die gescheiterte Migrationspolitik der Europäischen Union, die sich ihrer Verantwortung für die tausenden Todesfälle im Mittelmeer verweigert.“

Die Route 4, die Namensgeberin des Films, ist die zentrale Mittelmeerroute, die tödlichste Fluchtroute der Welt. 2016 überquerten mehr als 180.000 Menschen das Mittelmeer auf diesem Weg. Über 4.500 Menschen sind im selben Jahr gestorben. Für viele beginnt die Reise aber schon in Zentralafrika.

Bild aus Dokumentarfilm 'Route 4' – auf dem Meer, Schiff mit Geflüchteten, Boot und Schiff der Seenotretter:innenBild aus Dokumentarfilm 'Route 4' – Seenotretter:innen helfen Geflüchteten an BordBild aus Dokumentarfilm 'Route 4' – Seenot-Rettungschiff 'See-Eye' auf See

Das Weilheimer AGENDA-Kino – Kino, das Mut macht, aktiv an der fairen nachhaltigen Gestaltung unserer Zukunft teilzunehmen.
Jeden 2. Dienstag im Monat im Starlight Kino Weilheim.
Nächster Film am 14. Juni 2022!

 
 

Alle Daten

  • 2022-05-10 19:30

Powered by iCagenda